Orte der Demokratie erkunden

 

Woher kommen eigentlich die Werte, die unser heutiges Parlament vertritt?

 

Diese Frage haben wir uns gestellt und wer sich über die Geschichte der Demokratie informieren will, stolpert relativ schnell über die erste deutsche Nationalversammlung 1848/49.

In der Paulskirche in Frankfurt a.M. tagten damals 649 gewählte Vertreter des Volkes und legten die Grundsteine für unser gegenwärtiges politisches System. Zwar hatte der Versuch, die National-versammlung als offizielles Parlament durchzu-setzen, wenig Erfolg, doch die Idee eines demokratisch und freiheitlich orientierten Staates lebte weiter und schaffte es schließlich bis zu uns.

 

 

(Marius Bode, Nino Lachnit, Quentin Koplin, Johannes Ruppert)

 

In einem selbst erstellten und gedrehten Dokumentarfilm wollen wir, Schüler des Wolfgang-Ernst-Gymnasiums in Büdingen, einen Einblick in die damalige Zeit gewähren und das Thema der Frankfurter Nationalversammlung etwas näher beleuchten.

 

Dank Mithilfe von Dieter Egner und Unterstützung von May-Britt Weismantel vom Familienzentrum Planet Zukunft haben wir überhaupt erst die Möglichkeit erhalten, diesen Kurzfilm im Rahmen des Projektes „Freiheit und Demokratie in unserer Region“ umzusetzen.

 

Neben dem Abitur arbeiten wir momentan an der Verwirklichung des Films, haben uns bereits mit dem Geschichtsexperten Dr. Volkmar Stein getroffen und freuen uns, das Resultat in naher Zukunft präsentieren zu können!

(Text: M. Bode, N. Lachnit, Q. Koplin, J. Ruppert)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Trägerverein Demokratie Leben